Computer

Medienkompetenz

Der Computer gehört heute zu unserem Leben, wie das Radio oder der Fernseher. Die meisten Kinder haben schon bevor sie an die Schule kommen ihre ersten Erfahrungen mit diesem Medium gesammelt und sind in ihrer Begeisterung für die Welt der Computerspiele kaum zu bremsen. Wir als Grundschule wollen den Kindern schrittweise einen sinn- und maßvollen Umgang mit dem PC vermitteln. Deshalb werden unsere Schülerinnen und Schüler ab der 2. Klasse mit altersgemäßen Rechtschreibprogrammen, Matheübungen und Knobelaufgaben an das Lernen mit dem Rechner herangeführt. Dafür stehen uns Medienecken sowie eine Smartboard in den Klassen und ein gut ausgestatteter Computerraum zur Verfügung.

DSC_0145

Computerraum mit Computern für eine ganze Klasse

Der gezielte Einsatz von Computern ist für die Kinder eine interessante Bereicherung und Abwechslung im Schulalltag und bietet zudem viele Vorteile:

 

Hohe Motivation 

Kinder arbeiten gerne am Computer – die farbenfrohen und interessanten Grafiken und Animationen machen Lernen aufregend und abwechslungsreich. Mit kindgerechten Lernprogrammen nutzen wir diese große Leistungsbereitschaft.

Gezielte Differenzierung

Die Mädchen und Jungen können selbstständig in den Bereichen üben, in denen sie noch Defizite haben. Die Lernprogramme sind so eingestellt, dass die Kinder ggf. unmittelbar verbessert werden. Leistungsstarke Kinder haben die Möglichkeit, schwerere Aufgaben zu wählen und finden so eine echte Herausforderung in der Arbeit mit dem PC.

Individuelles Arbeitstempo

Die Schülerinnen und Schüler können weitgehend ihr eigenes Lerntempo wählen. Das ermöglicht ihnen, sich mit Aufgaben intensiver zu beschäftigen oder aber diese schneller zu bearbeiten, wenn sie ihnen leicht fallen.

(Änderungsdatum: 29.04.13)